Michael
Theurer

Es geht um unser Land

Spitzenkandidat der FDP Baden-Württemberg

Über mich


Verheiratet mit Dr. Antje Giede-Jeppe, Diplomvolkswirt, MdEP, Oberbürgermeister a.D., MdL a.D. Geboren am 12.1.1967 in Tübingen, evangelisch

Kurzlebenslauf

Michael Theurer MdEP, Jg. 1967, Diplom-Volkswirt, Oberbürgermeister a.D. und Mitglied des Europäischen Parlaments seit 2009. Michael Theurer ist Landesvorsitzender der FDP Baden-Württemberg, Mitglied im Bundespräsidium und Bundesvorstand der FDP. Er ist stellvertretender Vorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Delegation im Europäischen Parlament.

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Dafür stehe ich: Europa im Blick, Bürgerrepublik Europa, Solides Wirtschaften, Blaues Wachstum.

Europa

Europa im Blick … die Heimat im Herzen! Bereits als Oberbürgermeister und Landtagsabgeordneter war mir klar, dass Europa alle Lebensbereiche prägt. Viele Weichen werden auf EU-Ebene gestellt. Deshalb ist es so wichtig, dass wir unsere Interessen dort wirksam vertreten.

Bürgerrepublik Europa

Mit dem Begriff „Bürgerrepublik Europa“ meine ich einen europäischen, dezentralen, föderalen und liberalen Bundesstaat mit direkter Beteiligung der Bürger an der konkreten Ausgestaltung.

Solides Wirtschaften

Wir Freien Demokraten setzen uns seit langem auf allen Ebenen für solide Haushalte ein. Meine persönlichen Erfahrungen als Oberbürgermeister und als Mitglied des Finanzausschusses des baden-württembergischen Landtags zeigen: Staatsschulden sind kein unabwendbares Schicksal, öffentliche Haushalte sind sanierbar.

Blaues Wachstum

Unsere Erde – der blaue Planet: Dieses Bild hat mich seit jeher fasziniert. Blaues Wachstum steht dafür, mit Ideen und Optimismus in die Zukunft zu schauen und problemlösungsorientiert zu denken – Pragmatismus und Zuversicht in einer turbulenten Zeit.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Aktuelles aus den Sozialen Medien

Übergabe und Vorstellung der Machbarkeitsstudie des „Forum Recht Karlsruhe“ in Berlin. Als Abgeordneter des Wahlkreises der Stadt des Rechts und als Unterstützer des Forums bin ich natürlich wieder gern dabei.

"Der FDP-Vorsitzende hatte am Sonntag die Notbremse beim Jamaika-Projekt gezogen, obwohl ihm der Teppich des Vizekanzlers schon ausgerollt und die Finanzministerlimousine nurmehr auf ihn zu warten schien. Doch Lindner ist der Versuchung der Macht nicht erlegen. Er steht vielmehr zu Programm und Prinzipien. Und er geht dafür ein hohes Risiko ein. Zum einen wird er nun von Grünen und Merkel-Getreuen wahlweise als Verantwortungsloser, Verzagter oder Vaterlandsverräter gebrandmarkt. Zum anderen muss er Sorge haben, dass die FDP bei etwaigen Neuwahlen für ihre Notbremse abgestraft wird. Gewonnen hat er aber ein wertvolleres Gut: Glaubwürdigkeit." #JamaikaAbbruch #jamaika #nomaika #neinmaika #Sondierungen #fdp

Christian Lindner hat die Kanzlerin entlarvt
Der FDP-Vorsitzende wird für seine Notbremse beim Jamaika-Projekt von Grünen und Merkel-Getreuen kritisiert. Doch Christian Lindner beendet ...
(n-tv.de)

Gestern zogen Vertreter von CDU, CSU und Grünen mit der Legende über's Land, die #Jamaika-Sondierungen hätten kurz vor dem Abschluss gestanden. Ein Kompromiss "zum Greifen nahe", man sei "nur noch in wenigen Punkten auseinander gewesen". Das entspricht nicht den Tatsachen. Im Gegenteil waren noch unzählige Knackpunkte - wie z.B. der Familiennachzug, CETA oder das Kooperationsverbot - völlig offen. Insgesamt waren im letzten Papier 237 Punkte in "eckigen Klammern", also ohne Konsens. Und selbst das, worauf man sich vorher schon geeinigt hatte, musste oft genug wieder nachverhandelt werden. Wäre es die Wahrheit, was da verbreitet wurde - so hindert doch niemand Union und Grüne daran, ohne uns weiter zu machen und jetzt noch schnell den Durchbruch zu schaffen. In Wirklichkeit sind diese Äußerungen der Beweis für das, was Christian Lindner sich als erster traute laut auszusprechen: Dass die Vertrauensbasis für eine gemeinsame Regierung fehlt. Wir strebten eine Koalition der Modernisierung an. Dafür fehlte die Grundlage, eine solche hätte es nicht geben können. Es gab nur die Option, eine chaotische Regierung zu wählen - oder eben nicht selbst zu regieren. Wir haben uns im Interesse des Landes, im Interesse des deutschen Volks gegen eine chaotische Regierung entschieden. #JamaikaAbbruch #Sondierungen #Jamaika #Neinmaika #Nomaika

Mein politischer Werdegang


Michael Theurer MdEP, Jg. 1967, Diplom-Volkswirt, Oberbürgermeister a.D. und Mitglied des Europäischen Parlaments seit 2009.

In Kontakt bleiben


Wahlkreisbüro Stuttgart, Weißenburgstraße 29, D – 70180 Stuttgart, Tel.: 0711 518 74 092.
michaeltheurer.eu

Anschrift

Weißenburgstraße 29
70180 Stuttgart
Deutschland

0711 518 74 092
michael.theurer@europarl.europa.eu